Cillian - Der Musterschüler

Cillian ist ein 2011 geborener Trakehner und kam dreijährig von der Züchterin zu mir. Er ist mein erstes Jungpferd, das ich selbst ausbilde und, ich gebe es zu, er ist mein Augenstern, mein Kleiner (obwohl er inzwischen an die 1,70m misst).

 

Er ist ein sehr intelligentes Pferd, fleißig und immer für Blödsinn zu haben. Unter dem Sattel bemüht er sich stets alles richtig zu machen und auch bei der Bodenarbeit ist er voll dabei, allerdings muss ich das Training abwechslungsreich gestalten, was mitunter eine echte Herausforderung darstellt, denn ihm wird sehr schnell langweilig. Insgesamt ist er ein braves Pferd, der für einen durchs Feuer geht, wenn man sein Vertrauen gewonnen hat. 

 

Als ich Cillian übernommen habe, war er longiert und kannte auch schon den Reiter auf seinem Rücken, alles Weitere lag nun an mir. Er war von Anfang an ein sehr braves und ruhiges Jungpferd, was mich immer wieder erstaunte, immerhin hat er einen relativ hohen Vollblutanteil. Ich wollte bei ihm unbedingt alles richtig machen, all mein Wissen nutzen und mir so viel Zeit lassen wie nötig. 

 

Natürlich habe ich trotzdem Fehler gemacht. Während unseren ersten anderthalb Jahren war ich noch oft unsicher, ob das was ich da mache wirklich richtig ist. Von den meisten Außenstehenden wurde ich nur schief angeguckt und musste mir blöde Sprüche anhören. Aber ich hielt mich so gut es ging an den neuen Weg, auf dem ich gehen wollte. Mit Erfolg.

 

Heute kann ich sagen, dass Cillian sich sehr gut entwickelt hat. Aus dem schlaksigen Hungerhaken ist ein drahtiger Sportler geworden, der nicht nur die Muskulatur an den richtigen Stellen, sondern auch eine gute Grundausbildung hat. Möglicherweise, ist er nicht auf dem Stand, auf dem ein Pferd seines Alters nach Meinung vieler Reiter sein muss. Aber genau das ist der Punkt. Er muss gar nichts!

 

Und wenn ich noch zwei Jahre mit der Grundausbildung verbringe ist das ganz einfach so! Dafür habe ich dann am Ende ein Pferd, was jegliche schwierigen Lektionen spielend leicht erlernen wird, was physisch und psychisch optimal vorbereitet wurde und was vor allem bis ins hohe Alter sehr gesund bleiben wird. Ist es das nicht allemal wert?